Was berechne ich für eine Übersetzung?

Das Honorar für meine Übersetzungen richtet sich nicht nach dem so oft angeführten Schwierigkeitsgrad. Sollte ich in der Lage sein, eine Übersetzung danach bewerten zu können, ob sie schwierig ist oder nicht, dann bedeutet es lediglich, dass meine Fachkenntnis in dem betreffenden Gebiet geringer oder höher ist. Unter anderem durch diese Fachkenntnisse unterscheiden sich die Übersetzer, denn wir übersetzen nicht nur die Worte sondern den Sinn ihrer Aussage.

Wenn ich der Meinung bin, eine Übersetzung in einem speziellen Fachgebiet nicht in der gewünschten hochwertigen Qualität ausführen zu können, werde ich Ihnen dies ehrlich mitteilen und Ihnen gegebenenfalls für diesen Auftrag eine geeignetere Kollegin oder Kollegen empfehlen.

Die Kosten für eine Übersetzung berechne ich einerseits nach der Lieferfrist und andererseits nach der Anzahl der Worte oder Normzeilen des Ausgangs- oder Zieltextes. Dabei spielt auch das Format des Ausgangstextes eine Rolle, zum Beispiel ob er editierbar ist oder handschriftlich verfasst wurde und somit eventuell sehr schwer lesbar ist.

Ebenso ist für die Preisberechnung wichtig, ob es sich um eine bestätigte Übersetzung handelt soll, also eine offiziell und amtlich anerkannte Übersetzung mit besonderer Beweiskraft.

Üblicherweise stelle ich Ihnen eine Rechnung nach erfolgter Auftragsabwicklung, also nachdem Sie Ihre Übersetzung per E-Mail oder Post erhalten haben. Vorausgesetzt wir haben keine andere Vereinbarung getroffen, ist der Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen per Banküberweisung zu begleichen. Unter Umständen ist es nötig, bei umfangreicheren Übersetzungen eine Anzahlung zu leisten.